melior AG
Gewichtsmassband richtig einsetzen melior LONGLIFE® – das Konzept für effiziente Zuchtsauen.

Wirtschaftliche Schweineproduktion dank Langlebigkeit

Welches sind die wichtigsten Faktoren, welche für eine effiziente Schweineproduktion im Schweinezucht-Betrieb verantwortlich sind? Wir sind überzeugt, dass die Merkmale Vitalität, Fruchtbarkeit und Langlebigkeit der Muttersauen die drei wesentlichen Säulen und damit das Fundament für eine wirtschaftliche Schweineproduktion darstellen.

Basis für gesunde, leistungsfähige Zuchtsauen mit einer hohen Lebensleistung ist die Zuchtarbeit der Kern- und Vermehrungszüchter. In den Jahren 2011 bis 2013 hat sich die Anzahl lebendgeborener Ferkel pro Sau bei der Rasse SLxES von 63.3 auf 68.2 Ferkel gesteigert. Die Anzahl Würfe pro Muttersau bei derselben Rasse  erhöhte sich von 5.17 auf 5.47 (Quelle: SUISAG).

Folgende Merkmale haben grössten Einfluss auf die Langlebigkeit:

  • Die Klauen: Gesunde Klauen sind einerseits züchterisch, aber auch durch die Aufstallung beeinflusst. Mit dem Einsatz von FeetFirstTM-Wirkstoffe wird über die Fütterung die Klauenqualität verbessert; die Klauensubstanz wird widerstandsfähiger, Klauenverletzungen werden seltener bzw. sie heilen schneller aus. Regelmässige Klauenpflege verbessert die Klauengesundheit langfristig.
  • Der Stoffwechsel: Säugende Muttersauen sind Hochleistungstiere. Sie produzieren bis zu 13 Liter Milch pro Tag, bei einer Kuh vergleichbar mit einer Jahresmilchleistung von 12‘000 Litern. Der Stoffwechsel läuft auf Hochtouren. Durch den Einsatz des Futtermittelzusatzes pig-air wird der Proteinstoffwechsel effizienter, und es entsteht weniger Ammoniak.
  • Der Gesundheitszustand: Langlebige Sauen haben wenige Krankheitstage, vorausgesetzt, dass die Basis-Impfungen durchgeführt wurden. Die Sauen sind unanfällig auf wiederkehrende Krankheiten wie z.B. Milchfieber und sie werden 2 Mal jährlich entwurmt. Über die Fütterung nehmen wir mit Sauen-Topper Einfluss auf den Vitamin- und Energiehaushalt und versorgen die Hochleistungstiere im richtigen Moment mit zusätzlichen B-Vitaminen und L-Carnitin.

Kompromisslose Fütterungskonzepte in der Ferkelaufzucht für Remonten und Jungsauen sind die Voraussetzung für eine grosse Lebensleistung. So ist z.B. in der Jungsauenaufzucht die angepasste Fütterungsintensität (nicht wie Mastschweine!) sowie nach der Selektion die Konditionierung unerlässlich. melior macht die bedarfsgerechte Versorgung zur Grundvoraussetzung und ergänzt diese spezifisch mit hauseigenen Konzepten, wie z.B. mit LONGLIFE®. Der gezielte, oft zeitlich befristete Spezialitäten-Einsatz ergänzt die Rationen in speziellen Situationen wie rund um’s Abferkeln und über’s Decken.