melior AG
Maishäcksler

Maisaussaat -Timing ist alles

Fachbericht von Simon Winzenried, PM Mais und Körnerleguminosen,
Eric Schweizer AG

Im Gegensatz zum Vorjahr waren dieses Jahr die früh gesäten Maisbestände im Vorteil, denn diese kamen mit dem Trockenstress im Hochsommer besser zurecht. Qualitativ und mengenmässig darf 2018 als durchschnittlich bis gut bezeichnet werden.

Der Aussaattermin war im Jahr 2018 ein sehr entscheidender Erfolgsfaktor im Ertragsaufbau. Während im Jahr 2017 die früh ausgesäten Bestände von einem Temperatursturz heimgesucht wurden und z.T. mit beträchtlichen Frostschäden noch lange Zeit zu kämpfen hatten, konnten sich im Frühling 2018 die früh gesäten Bestände kontinuierlich entwickeln und sich optimal auf den bevorstehenden Trockenstress im Jahrhundert-Sommer vorbereiten.

Auch Reckorderträge waren möglich

Ebenfalls besonders ausschlaggebend waren im Jahr 2018 die standortspezifischen Wasserreserven und die Bodenstruktur. In sandigen bzw. leichten Böden oder an flachgründigen Standorten war der Trockenstress deutlich sichtbar und reduzierte den Ertrag und die Qualität der vom Silomais. Bei tiefgründigen Böden mit hohen Ton- und Humusanteilen oder Standorten mit Grundwasser im Wurzelraum blieb das Wachstum in der grossen Hitze ungebremst und es wurden Reckorderträge erreicht. Ein Mitgrund dafür lag auch darin, dass es Blattkrankheiten wie Helmithosporium bei grosser Hitze und tiefer Luftfeuchtigkeit deutlich schwieriger hatten, ertragswirksame Schäden zu verursachen.

Mais trotzt dem Trockenstress

Viele Landwirte mussten zusehen, wie die Futterbaubestände mit dem Trockenstress und den sehr hohen Tagestemperaturen deutlich schlechter zurechtkamen als der Mais. Es wurde deutlich, dass der Mais zu den wärmeliebenden Pflanzen gehört und gesamthaft toleranter gegen Hitzestress und Wassermangel ist.

Kurzes Erntefenster

Auch beim Abreifen der Maisbestände führte die anhaltende Trockenheit zu einem vorverschobenen und kurzen Erntefenster. Für so manche schlagkräftige Lohnunternehmung war die Erntekampagne 2018 sehr anspruchsvoll, damit bei allen Kunden die optimale Silomaisreife eingehalten werden konnte.