melior AG

Kälbermast mit Vollmilch und Milchpulver lohnt sich

Für hohe Schlachtkörperqualität müssen Haltung und Fütterung stimmen. Bei der Einstallkontrolle fängt es an.

Gesunde Kälber sind Voraussetzung einer guten Rentabilität in der Kälbermast. Um dies zu erreichen sollte beim Einstallen bei jedem Kalb immer eine Kontrolle durchgeführt werden (siehe Kasten). Ebenso erfolgsrelevant sind Haltung und möglichst stressfreier Umgang mit den Tieren. Weitere wichtige Faktoren sind optimale Bedingungen im Stall (Lüftung, Einstreue, Platzbedarf). In den ersten Tagen sollten die Kälber mindestens drei Mal pro Tag am Tränkeautomaten angetränkt werden. Je besser das Kalb angetränkt ist, desto höher die Tageszunahmen. Sobald das Kalb es begriffen hat, die Milch am Automaten abzuholen, wird der Konsum ansteigen.

Wichtige Aspekte bei der Einstallkontrolle:
  • Verhältnis Alter zum Gewicht gibt Auskunft über Vorgeschichte
  • Mindestgewicht der Mastkälber = 65 kg
  • Nabelkontrolle
  • Verdauung in Ordnung oder Anzeichen von Durchfall?
  • Beim ersten Tränken ist ein normaler Saugreflex festzustellen
  • Wie wurde die Selen-, Eisen-, Vitamin- und Mineralstoffversorgung durchgeführt?
  • Ein gesundes Kalb zeigt einen gesunden Fellglanz
  • Beim Scheren über den Rücken können äusserliche Parasiten festgestellt werden

Flechtenbekämpfung mit UV-C

Die Ringflechte (Trichophytie) ist eine durch Pilze verursachte ansteckende Erkrankung der oberen Hautschichten, die typische Hautveränderungen hervorruft. Die Trichophytie ist auch auf den Menschen, besonders auf Kinder, übertragbar. Das UV-C Licht hat in einem bestimmten Wellenlängenbereich (200 - 300 Nanometer) eine schädigende Wirkung auf Bakterien, Viren und Pilze. Die Bekämpfung der Ringflechte mit UV-C Licht hat sich als äusserst wirkungsvoll erwiesen. Betriebe mit einst massiven Problemen sind inzwischen frei von Flechten.

Zahlen unter die Lupe nehmen

Ein Milchpreis von 50 Rappen reicht nicht aus, um kostendeckend Verkehrsmilch zu produzieren. Wie sieht es jedoch mit dem Milchpreis in der Kälbermast in Kombination mit Milch und Pulver aus? Für eine seriöse Ermittlung der Gewinnschwelle in der Kälbermast müssen die dazugehörigen Kostenstellen bekannt sein. Betriebe mit einem Tränkeautomaten mit Einzeltiererkennung haben von Grund auf schon viel Zahlenmaterial zur Verfügung und können genaue Auswertungen machen. Viele Zahlen können jedoch auch bei adlibitum-Fütterung erhoben und ausgewertet werden. Interessante Rückschlüsse können zum Beispiel die Gegenüberstellung vom Nettoertrag im Vergleich zur Rasse, dem Geschlecht, dem Einstallgewicht oder sehr empfehlenswert zur Tränkerqualität gemacht werden. melior hat jahrzehntelange Erfahrung in der Kälbermast. Unsere Spezialisten unterstützen Sie gerne bei der Weiterentwicklung dieses Betriebszweigs.

Keine Kompromisse beim Milchpulver
Die melior-Milchpulver sind bekömmlich, leicht verdaulich und weisen einen hohen Gehalt an Nähr- und Wirkstoffen aus. Die Zusammensetzung ist optimal auf die Bedürfnisse des Tieres abgestimmt. Unsere langjährigen Erfahrungen bestätigen, dass Futterverwertung, Ausmastgrad, Schlachtausbeute und Wirtschaftlichkeit
mit der melior-Fütterungsstrategie deutlich besser ausfallen. Haben Sie Fragen zur Kälbermast oder zu den Tränkeautomaten (Miete oder Kauf)? Dann wenden Sie sich an den melior-Berater in Ihrer Region oder kontaktieren Sie uns, Tel. 058 434 15 15.