melior AG

Problemlose Ferkelaufzucht ist die Grundlage für optimale Mastleistungen

Fachbericht von Walter Bösch, Verkaufsleiter Schweine Ostschweiz

Frohwüchsige Ferkel sollten nach vier Wochen 8 kg und mit 9 Wochen 25 kg wiegen. Dazu ist ein Geburtsgewicht von mindestens 1.4 kg/Ferkel anzustreben. Zudem müssen die Würfe in sich möglichst homogen sein. Leichtere Ferkel haben kleinere Wachstumsraten in der Aufzucht und Mast und sind anfälliger auf ungünstige Umwelteinflüsse. Ein hohes Leistungsniveau kann nur erreicht werden, wenn die besten Haltungs-, Hygiene- und Fütterungsbedingungen sichergestellt sind.

Der Start ist entscheidend
Die unmittelbare Versorgung der Ferkel mit Kolostralmilch in den ersten drei Stunden nach der Geburt ist entscheidend. Dadurch wird die passive Immunisierung sichergestellt. Für zu leicht geborene Ferkel hat sich der Einsatz von Lianol Colostro bewährt. Lianol Colostro fördert das Hungergefühl der Ferkel und somit das sofortige säugen.

  • Lianol Colostro
    beeinflusst die Nährstoffaufnahme der Körperzuellen ins Blut positiv
    Einsatz: bei leichtem Geburtsgewicht ein Pumpstoss (1 ml) so früh als möglich

Bereits 24 bis 36 Stunden nach der Geburt verlieren die maternalen Antikörper ihre Wirkung. Hier kann der Einsatz von Globigen Pig Doser wertvolle Unterstützung leisten. Eine gezielte Anreicherung von Antikörper im Darm verhindert Durchfallerkrankungen.

  • Globigen Pig Doser
    enthält natürliches Volleipulver mit spezifischen Anitikörpern. Diese binden die Erreger und deaktivieren sie. Ein Festsetzen
    an der Darmwand wird dadurch verhindert.
    Einsatz: 1. bis 3. Lebenstag oder bei Durchfall je ein Pumpstoss (2ml)

Folgende Fütterungsgrundsätze sind von Bedeutung >