melior AG
Wägedienst melior

2619 PhysiO® SILVER BULL

Das Mineralfutter in Griessform ist speziell für die Rindviehmast abgestimmt. Es gleicht Rationen mit sehr grossem Kalziummanko und Phosphor- und Magnesiummanko aus. Dank Antacid (3 verschiedene Puffersubstanzen) wird der Pansen-pH stabilisiert.

  • Kalzium ist wichtig für die Muskelkontraktion und um Lahmheit zu verhindern.
  • Phosphor ist wichtig für das Skeletwachstum und die Synthese des mikrobiellen Eiweisses.
  • Magnesium verbessert die Futterverwertung und wirkt als Pansenpuffer.

Enthält zusätzlich 20% organische Spurenelemente Zink, Kupfer und Selen:

  • bessere Vitalität und Immunität
  • verbessert die Klauengesundheit
  • sorgt für eine schöneres Fell
  • Vitamin E und organisches Selen für verbesserten Stoffwechsel und erhöhte Widerstandskraft

Gehalte

Gehalte

g / kg Spurenelemente mg / kg
Kalzium 140 Zink (Oxid + Sulfat + orangisch) 2‘500
Phosphor 35 davon organisch 500
Magnesium 85 Kupfer (Sulfat + organisch) 600
Natrium 105 davon organisch 120
Schwefel 5 Mangan (Oxid) 2'000
    Jod 110
Zusätze   Kobalt (Karbonat) 40
Vitamin A (pansengeschützt) 600’000 I.E Selen (Natriumselenit + organisch) 23
Vitamin D3 120’000 I.E Selen organisch
- (S.cerevisiae CNCM I-3060)

2

Vitamin E 1'000 mg    
       
Pansen Phosphor 32    

Einsatzempfehlung

  • 150 bis 200 g pro Tier und Tag

Nicht an Galtkühe füttern.

Struktur des Futters

Griess

Verpackung

Sack à 25 kg

Kontaktpersonen

Bitte wählen Sie Ihre Region:

Charolais
  • Intensiv tränken und früh ans Fressen gewöhnen

    Kälber müssen intensiv getränkt und früh ans Fressen gewöhnt werden. Ganz gleich ob die Kälber in die Aufzucht oder in die Grossviehmast gehen....
    mehr...

  • Ein Energiemanko vermeiden

    In der Abtränkephase der Kälber ist Vorsicht geboten, was die Kotkonsistenz betrifft. Kokzidien können das Kalb belasten und beträchtliche wirtschaftliche Schäden verursachen. Hygiene ist das A und O
    mehr...

  • Maisaussaat -Timing ist alles

    Der Aussaattermin war im Jahr 2018 ein sehr entscheidender Erfolgsfaktor im Ertragsaufbau. Während im Jahr 2017 die früh ausgesäten Bestände von einem Temperatursturz heimgesucht wurden und z.T. mit beträchtlichen Frostschäden noch lange Zeit zu kämpfen hatten, konnten sich im Frühling 2018 die früh gesäten Bestände kontinuierlich entwickeln und sich optimal auf den bevorstehenden Trockenstress im Jahrhundert-Sommer vorbereiten.
    mehr...

  • Silagefütterung nicht forcieren

    Damit die Aufzuchtrinder bis zur Besamung genug entwickelt sind, müssen sie viel fressen und hohe Tageszunahmen erzielen.
    mehr...