melior AG
© Braunvieh Schweiz Pferd mit Fohlen Professionelle Milchschafhaltung Jean-Robert und Michel Henchoz Pferd auf der Weide

Mit Vollgas durch die heikle Phase

melior entwickelt das Ferkelfuttersortiment laufend weiter – immer mit dem Blick auf die internationale Forschung. Im Zentrum stehen Zusatzstoffe und Fütterungskonzepte, welche die Ferkelgesundheit unterstützen, insbesondere in Stressphasen.

Das Ferkelfutter 3108 ODORI – übersetzt: Kräuter – basiert auf ferkelgerechten Rohkomponenten und enthält Kräuter, ätherische Öle, Gewürze und Pflanzenextrakte zur Unterstützung der Verdauung während dem Absetzen. Futterumstellungen und Änderungen des Umwelt- und Stallklimas sind Stressfaktoren, welche die Darmgesundheit der Ferkel gefährden. Der Einsatz von melior-Ferkelfutter 3108 ODORI ermöglicht eine grosse Sicherheit rund ums Absetzen. Es wird sehr gut gefressen. Dadurch steigt das Leistungsvermögen während der Aufzuchtphase.

Die Vorteile von 3108 Ferkelfutter ODORI

  • Stabilisiert die Darmflora rund ums Absetzen
  • Stimuliert die Speichel- und Magensaftproduktion
  • Erhöht die Futteraufnahme

Gehalte

VES RP Lys P
13.8 MJ 170 g 12.0 g 5.0 g

Einsatz

Eine Woche vor dem Absetzen mit dem Starterfutter verschneiden oder anstelle eines Starterfutters ab der 2. Lebenswoche. Vom Absetzen bis 25 kg LG.

Fragen Sie Ihren melior-Berater oder rufen Sie uns an. Tel. 058 434 15 15

  • Der Maisanbau ist in ständiger Weiterentwicklung

    Der Anspruch an Mais als Futterpflanze von herausragender Bedeutung setzt sich zusammen aus Ertragssicherheit, Futterqualität, Standfestigkeit und Reifezeitpunkt. Im Laufe der Jahre hat sich der Fokus erweitert.
    mehr...

  • Erfolg mit dem melior Milchviehfütterungskonzept

    Eine maximale Futteraufnahme bei Erhaltung einer guten Tiergesundheit, Fruchtbarkeit und Langlebigkeit sind die wichtigsten Eckpfeiler der erfolgreichen Milchviehfütterung.
    mehr...

  • Stets bei Fresslaune halten

    Für die Ziegenmilchproduktion sind professionell geführte Betriebe, eine gute Beobachtungsgabe und Fingerspitzengefühl gefragt...
    mehr...

  • Schotte ist auch eine Chance

    Bei der Einzelkomponentenfütterung können hofeigene Produkte wie CCM oder Getreide eingesetzt werden. Doch auch Futtermittel aus der Lebensmittelindustrie sind interessant wenn man die Verwendung gut plant.
    mehr...